Schluttige Frauen, schaurige Spelunken, trübflutige Gewässer

Das ehemalige Karlsruher Armenviertel

Das Leben am Rande der Gesellschaft im einstigen Dörfle war unerbittlich. Aber nicht nur Armut, sondern auch mangelnde Stadthygiene führten zu existenzbedrohenden Lebensbedingungen. In der ehemaligen Arbeiter- und Handwerkersiedlung gelang es den Menschen jedoch mitunter durch beachtliche Eigenwilligkeit und unternehmerisches Geschick die Fesseln der Armut abzustreifen.

Kosten:

100 € (2 Stunden), 120 € (2,5 Stunden)

Treff:

Vor dem Eingang vom Scheck-In am Mendelssohnplatz

nächste      :

Rüppurrer Tor

Leitung:

Elke Schneider

Danke! Die Nachricht wurde gesendet.