Von Manufakturen und Maschinen

Wie Durlach zur Industriestadt wurde

„In Karlsruh' ist die Residenz, in Mannheim die Fabrik“ heißt es im Badnerlied. Genauso gut könnte hier aber auch Durlach als Fabrikort stehen, denn der heutige Karlsruher Stadtteil war viele Jahre lang eine der wichtigsten Industriestädte Badens. Die Nähmaschinenfabrik Gritzner, die Maschinenfabrik Sebold oder die Munitionsfabrik Genschow zählten zu den bedeutenden Arbeitgebern der Region. Noch heute prägen die Fabrikbauten das Stadtbild und stehen zugleich für den Wandel von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft.

Kosten:

100 € (2 Stunden), 120 € (2,5 Stunden)

Treff:

Vor der Friedrich-Realschule (Pfinztalstraße 78)

nächste      :

Friedrichschule

Leitung:

Georg Hertweck

Danke! Die Nachricht wurde gesendet.